Damen 1 punkten gegen SG Süd/Blumenau doppelt

Es war das erwartet schwere Spiel gegen die SG Süd/Blumenau, die den besseren Start in die Partie fand und direkt mit 0:2 in Führung ging. Die Gastgeberinnen von der SG Neuaubing/ Dachau 65 rappelten sich auf und drehten durch schöne Tore von Leni Preißner von außen innerhalb von drei Minuten das Ergebnis auf 4:2. 

Die Gäste von Süd/Blumenau antworteten postwendend mit einem 3:0-Lauf. Dabei bekamen sie von der Neuaubing/Dachauer Angriffsreihe durch einen nicht verwandelten Strafwurf, zwei Fehlpässen direkt ins Aus, wodurch zwei erfolgreich abgeschlossene Kontermöglichkeiten entstanden, mächtig Unterstützung. 
Zudem stand die Abwehr, trotz der Vorgabe offensiver zu agieren, zu defensiv und mit dem 4:5-Treffer aus dem Rückraum der Gäste nahm der Trainer der Gastgeberinnen nach gespielten 12 Minuten sein Team-Time-Out. Nicht nur der momentane Lauf der Gäste sollte dadurch unterbunden werden auch die Minute wurde dazu genutzt die eigene Abwehrreihe nochmal an das frühzeitige Stören des Angriffsspiels der Süd/Blumenauerinnen zu erinnern. Dazu wurde die starke Abwehrspielerin, Angela Becher mit auf die Platte geschickt, die in den nächsten Minuten im Verbund mit Susi Maushart die Defensivarbeit optimierte und einen kompakten Mittelblock darstellte, so dass in den nächsten acht Spielminuten kein Gegentreffer entgegengenommen wurde. 
Im Angriffsspiel wurde ebenfalls umgestellt, so dass mit Edita Bilalovic, Sina Elsberger und Stefanie Schmied ein absolut top funktionierender Rückraum durch ansehnliches Kombinationsspiel das Ergebnis mit einem erneuten 4:0-Lauf auf 8:5 zu Gunsten der SG Neuaubing/ Dachau 65 drehte. 
Bis zum Halbzeitpfiff kamen die Süd/Blumenauerinnen durch einen Strafwurf und einen ganz offensichtlich abgestandenen Wurf aus dem Kreis noch auf ein 14:12 heran.

Nach Wiederanpfiff bauten die Neuaubing/Dachauerinnen mit zwei schnellen Angriffen durch Tore von Maya Schuhmann und Leni Preißner von den beiden Außenbahnen die Führung auf 16:12 aus. Diese Führung wussten die Gastgeberinnen in der zweiten Hälfte zu verteidigen, so dass Claudia Voß mit einem schönen Heber gegen die ansonsten stark agierende Süd/Blumenauer Torhüterin, Andrea Jung das 27. und letzte Tor der Neuaubing/Dachauerinnen in diesem Spiel markierte. 
Im Gegenzug oblagen die letzten beiden Treffer der Partie gegen die in der Damen 1 der SG Neuaubing/ Dachau 65 erstmals auflaufende junge Torhüterin Barbara Brunschweiger den Süd/Blumenauerinnen zum Endstand von 27:23.

Die kommenden beiden Wochenenden haben die Damen 1 spielfrei und Gelegenheit die Verletzungen von Rebecca Glöbl und Jennifer Twells auskurieren zu lassen. Bis zum nächsten Spiel am 20.11.2016 um 13:30 Uhr in der Augustenfeldhalle in Dachau gegen den TuS Traunreut, der bisher in fünf Spielen nur mit einem Unentschieden und vier Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz weilt, wird weiter an der Abwehrarbeit gefeilt und an der Treff- und Passsicherheit gearbeitet.

Es spielten für die SG Neuaubing/Dachau 65:

Gabriela Sperduto, Barbara Brunschweiger, Angela Becher, Claudia Voss, Maya Schuhmann, Stefanie Schmied, Sina Elsberger, Stefanie Wehle-Harrer, Edita Bilalovic, Susanne Maushart, Karin Wehle, Annalena Preißner

Groups audience: