14. Spieltag 3.2.2018

Ein Heimspieltag mit Höhen und Tiefen. Die Aubinger Herren und Damen I verlieren jeweils gegen Allach. Die Jugend-Teams fahren dagegen Siege ein.

Herren 1 (Aubing Pandas)

Nach der herben 19:40 Niederlage im Hinspiel wollten die Pandas im Rückspiel gegen den TSV Allach 09 III nicht nochmal unter die Räder kommen. Vielmehr lautete der Vorsatz, Punkte einzufahren. Um es kurz zu machen: das gelang leider nicht. Allach siegte 28:21. Die individuelle Klasse der Gäste machte am Ende den Unterschied. Die Pandas legten gut los, standen in der Abwehr kompakt und trafen vorne aus den trainierten Auftakthandlungen. Bis zum 7:7 war alles im Lot, ehe sich kleine Nachlässigkeiten einschlichen, die die Nachbarn aus Allach prompt bestraften. So konnten sie auf fünf Treffer auf 14:9 davonziehen. Zum Glück stabilisierten sich die Pandas wieder und verkürzten zum Pausenpfiff auf 12:15 nach einer schönen in einer Auszeit besprochenen Kombination.
Nach der Halbzeit durften die Gastgeber in Überzahl beginnen, da sich Allach kurz vor dem Seitenwechsel noch eine Zeitstrafe eingefangen hatte. Die Situation wurde clever genutzt und auf 14:15 verkürzt. Zur kompletten Wende reichte es jedoch leider nicht. Konnten die Pandas zunächst noch auf Tuchfühlung bleiben, setzte Allach ab der 37. Minute zum KO-Schlag an. Mit einem 7:0 Lauf stellten die Gäste auf 24:16. Den Aubingern gelangen über 13 Minuten keine Treffer, dafür aber zahlreiche Fehlpässe und Unaufmerksamkeiten in der Abwehr – ein Klassiker der Männer aus dem Münchner Westen. So blieb am Ende nur noch Zeit für etwas Kosmetik am Resultat. Unterm Strich eine unnötig hohe Niederlage. Für einen oder gar zwei Punkte hätte es aber auch an einem besseren Tag vermutlich nur mit Glück gereicht.

Es spielten:
Tor: Lennard Reb, Radu Chiorean
Feld: Leo Köckeis (7/3), Jannick Weingarten (1), Philipp Weber, Daniel Schuller (1), Jan Jasper, Thomas Frey (3), Simon Ittmann (2), Axel Hartmann (1), Flo Seitz (1), Tjade Tenberg (2), Herbert Sollinger

Herren II

Die zweite Riege der Männer trennte sich vom TSV Vaterstetten II mit 21:21. Ein unnötiger Punktverlust, denn die Männer von Trainerin Wiebke Jansen hatten eigentlich über den Großteil der Partie die Nase vorne. Acht Minuten vor Schluss lag man mit drei Treffen vorne, gab den Vorsprung jedoch nochmal aus der Hand. Insgesamt wurden zu viele Chancen liegen gelassen und Abschlüsse unternommen, wenn noch keine zwingende Chance da war.

Damen I

Die erste Auswahl der Aubinger Damen hatte es wie die Herren I mit dem TSV Allach 09 zu tun und musste sich ebenfalls geschlagen geben mit 16:23. Dabei hatten die Mädels zur Halbzeit noch mit 8:7 geführt. Das es am Ende eine doch recht deutliche Niederlage wurde, lag vor allem am Angriff, der zu harmlos agierte. Klare Chancen wurden liegen gelassen und immer wieder Würfe aus Situationen abgefeuert, die nicht wirklich zwingend waren. Von einem Abstiegsplatz trennen die Mädels jetzt noch zwei Punkte. Auf geht’s Aubing, kämpfen!

mD-Jugend

Einen ungefährdeten Sieg fahren die Jungs der männlichen D-Jugend gegen die SG Schwabing/1880 II ein. 18:12 stand am Schluss auf der Anzeigetafel. Bis zum 3:3 konnten die Gäste noch mithalten, dann setzten sich die Aubinger ab und zogen auf vier Tore Abstand davon. Vor allem über den Kreis gelangen zahlreiche Tore.

mC-Jugend

Die männliche C-Jugend hatte es beim Heimspieltag mit dem Post SV zu tun. Dass Hinspiel war knapp mit 11:9 gewonnen worden. Auch diesmal wurde es nicht viel deutlicher. 28:25 lautete der Endstand. Dabei hatte die Jungs zwischenzeitlich mit acht Treffern vorne gelegen. Die Abwehr stand gut, im Angriff gelangen viele gute Aktionen. Vor allem Goal-Getter Sascha erwischte einen Sahnetag und setzte satte 16 Treffer. Gegen Ende zitterten dann aber doch noch die Hände und die Postler kamen zwei Minuten vor Schluss noch auf ein Tor ran. Zum Glück hielten die Nerven.

Groups audience: