Letzter Spieltag 14.4.2018

Top-Stimmung beim Saisonausklang in der Bergsonhalle mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Die Pandas verpassen trotz eines Siegs im letzten Saisonspiel knapp den Klassenerhalt. Die Damen I bleiben in der BOL.

Herren I (Aubing Pandas)

Das Wunder von Aubing – es blieb leider aus am letzten Spieltag der Saison. Zwar bezwangen die Pandas den TSV Ismaning II in einem äußerst spannenden Match mit 20:19 und Großhadern unterlag beim TSV Milbertshofen. Die dritte Variable im Poker um den Klassenerhalt der Aubinger Herren ging jedoch nicht auf. Der TSV Allach II sicherte sich mit einem Unentschieden um Haaresbreite den Klassenerhalt in der BOL und sorgt somit nicht für den Zwangsabstieg der 3. Mannschaft aus Allach, was die Aubinger gerettet hätte.
Der Abschied aus der Bezirksliga wurde den Pandas zumindest mit dem Minimalziel, nicht Letzter in ihrer Gruppe zu werden, versüßt. Basis für den Sieg gegen Ismaning war die beste Abwehrleistung im gesamten Saisonverlauf. Verschieben, Blocken, aggressives Angehen der Rückraumschützen – alles passte, ohne eine einzige Strafzeit zu kassieren. Da durften dann vorne getrost mal wieder ein paar hochkarätige Chancen verballert werden. Über 45 Minuten hatten die Gäste leicht die Nase vorne und legten immer wieder vor, konnten sich jedoch nicht auf mehr als zwei Tore absetzen. Mit dem Ausgleich zum 15:15 in der 46. Minute drehten die Pandas dann den Spieß um und legten ihrerseits vor und holten in der 58. Minuten erstmals einen 2-Tore-Vorsprung raus. 50 Sekunden vor Schluss gelang Ismaning dann noch ein Treffer. Der anschließende Angriff der Aubinger verpuffte, so dass sich den Gästen die Chance zum Ausgleich bot. Doch mehr als ein direkter Freiwurf mit der Schlusssirene kam nicht heraus, der vom Block ins Aus ging.

Es spielten:
Tor: Lennart Reb
Feld: Leo Köckeis (9), Tim Kok (1), Alex Mosch, Thomas Binsteiner (1), Jan Jasper (1), Thomas Frey, Jannick Weingarten, Axel Hartmann (0/1), Korbi Seitz, Simon Ittmann, Oli Weber (1), Herbert Sollinger (3/2), Julian Schwarz (1)

Herren II

Die zweite Garde der Aubinger Herren war ohne wirkliche Chance gegen den PSV München. Die Gäste zeigten sich im Angriff variabler und in der Abwehr konsequenter und siegten verdient mit 25:16. Sie spielen in der Relegation nun um den Aufstieg in die Bezirksliga.

Damen I

Der Klassenerhalt stand für die Damen I schon vor dem Match gegen Ismaning II fest. Insofern schmerzt die 23:25 Niederlage nicht so sehr. Unnötig war sie trotzdem, denn die Gäste spielten nicht sonderlich stark auf warfen ein ums andere Mal Chancen weg. Die Aubinger Mädels konnten daraus jedoch kein Kapital schlagen und leisteten sich vielmehr selber Fehler und Fehlwürfe im Übermaß. Symptomatisch für das Spiel: Nur einer von insgesamt sechs 7-Metern ging ins Tor.

Damen II

Nach deutlichen Niederlagen mit nur einstelliger Torausbeute in den letzten Spielen zeigten die Damen II zum Saisonabschluss nochmal eine Leistungssteigerung beim 18:29 gegen den FC Bayern München. Sie verabschieden sich wie die Herren aus der Bezirksliga und versuchen in der kommenden Saison eine Klasse tiefer ihr Glück.

 

Groups audience: